Media_httpwwwstaleywi_aebdd

Deborah Turbeville: Nichts ist so wie es scheint. Ikonografisches verwoben mit biografischen Elementen. Oder doch nur eine weitere Modestrecke in der italienischen Vogue? Und falls ja, was würde es ändern in der Art der Rezeption. Ich mag diese Art der Vermischung, in welcher der Voyeur in uns subtil an die Reflektion aktueller Bilderwelten herangeführt wird, in einer scheinbaren Welt des Vergänglichen.